Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




UNSERE MOTORRÄDER

Honda Pan European ST1100N


Kein Wunder, daß Pan Europeans selten am Gebrauchtmarkt zu finden sind, wird ihre Lebenserwartung doch bei ca. 200.000 - 300.000 km angesetzt. Diese ist ein 90er-Modell.

Trotz ihrer über 1100 ccm ist sie äußerst gutmütig, legt sich gut in Kurven, hebt aber auch gerne vorne ein wenig ab.

Im Gegensatz zur Deauville lassen sich ihre geräumigen Seitenkoffer abnehmen. Wir staunen jedesmal wieder, was die Koffer zu schlucken imstande sind! Ein Top-Case läßt sich leicht montieren.

Unter dem Sattel verbergen sich ausklappbare Drahtbügel, die uns bereits gute Dienste geleistet haben. Sperrige Gepäckstücke, die nicht im Koffer Platz finden, sind dort schnell montiert.

Da bei der Pan der Tank unter der Sitzbank liegt, ist das, was der Betrachter als Tank ansieht, lediglich eine Plasikdekoration. Dadurch kann man keinen Tankrucksack oder Kartenhalterung verwenden, die mit Magnetknöpfen befestigt wird. Der tiefer liegende Schwerpunkt ist speziell beim Herumschieben allerdings recht angenehm.

Eine zeitlang hatte ich zwei Pans, eine rote und eine silberne. Aber ich hatte nur einen Hintern. Also entschloss ich mich schweren Herzens, die rote herzugeben.

Motor  
Bauart Flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Viertaktmotor (DOHC) 90°-V4, 16 Ventile
Bohrung x Hub / Hubraum 73 x 64,8 mm / 1084 ccm
Verdichtung 10 : 1
Vergaser 4 x 31,6 mm-Ø-Gleichdruckvergaser
Max. Leistung 74 kW (100 PS) bei 7.500/min
Max. Drehmoment 111 Nm bei 6.000/min
Starter Elektrostarter
Kraftübertragung  
Getriebe 5-Gang
Endantrieb Kardanantrieb
Abmessungen
Länge 228,5 cm
Breite 93,5 cm
Höhe 140,5 cm
Radstand 155,5 cm
Sitzhöhe 80,0 cm
Bodenfreiheit 14,5 cm
Tankinhalt 28 Liter
Sitzplätze 2
Fahrwerk  
Felgen Leichtmetall-Gußfelgen mit 3 Speichen
Bereifung vorn 110/80 V18
Bereifung hinten 160/70 V17
Radaufhängung vorn 41-mm-Ø-Teleskopgabel mit TRAC-Bremsnickausgleich, 150mm Federweg
Radaufhängung hinten Stahlschwinge mit einem Federbein, Vorspannung und Zugstufe einstellbar, Federweg 120 mm
Bremsanlage
Bremse vorn 316-mm-Ø-Doppelscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszangen und Sintermetallbelägen
Bremse hinten 41-mm-Ø-Teleskopgabel mit TRAC-Bremsnickausgleich, 150mm Federweg
Gewichte  
Trockengewicht 287 kg
Eigengewicht 312 kg
Zul. Gesamtgewicht 517 kg
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h

Keine Gewähr für die Richtigkeit der technischen Daten.


© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.