Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




DIE GESCHICHTE DER BIKERWELT

Der März des Jahres 2000 ...
... war ein sehr schöner Monat und wenn auch kalt, so doch geeignet, um mit den Motorrädern durch die Landschaft zu düsen.
Mitte April wollten Tjaky und Rudi eine Tour unternehmen, doch sie wußten absolut nicht mehr, wohin. Hatten sie doch - zuerst in der Saison davor und dann in den schönen Tagen des Frühjahrs 2000 - bereits alles abgegrast, was man als Wiener an üblichen Straßen so zum Spaß und zur Freude befährt.

"Ich schau einmal im Internet", spach Tjaky und warf die Suchmaschine an.
Doch die Enttäuschung war groß. Da gab es die "Motorrad- und Cabrio-Touren" mit Vorschlägen, die schienen, als wären sie am Schreibtisch gefahren worden. Sonst nichts.

"Da gibts nix", sagte Tjaky enttäuscht.
"Wenns nix gibt, dann mach ma was!" schlug Rudi vor.
Tjaky war begeistert.
"Motorradtouren in Niederösterreich?" fragte sie.
"Nimm gleich 'Motorradtouren in Österreich'", antwortete er.
Damals, in ihren ersten BikerInnen-Tagen konnte sie sich noch nicht vorstellen, über die Grenzen Niederösterreichs zu kommen - fielen ihr doch schon nach 130 km die Pfoten ab!
"Na gut - 'Motorradtouren in Österreich'", seufzte sie.

Von da an wußten sie immer ein Ziel - und wenn das Ziel eben der Weg war, den sie einfach der Nase lang wählten. Plötzlich endete ihre Bikerwelt nicht mehr am Straßenbankett. Lokale wurden mit anderen Augen gesehen und getestet, Sehenswertes wurde angeschaut und Kulturelles rund um die Strecke notiert.

Zu Pfingsten 2000 weilten sie in Altenmarkt/Szbg., um sich wieder einmal dem riesen Haufen der "Tour d'Amour" anzuschließen. Abends wollten sie ihre Mails lesen - doch das Pseudo-Internetcafé, das Rudi kannte, hatte seine Tätigkeit als solches eingestellt. Heftigste Bemühungen, in der Region ein anderes zu finden, führten zu nichts.
Wieder daheim, stöberten sie im Internet ... und wurden fündig. Nun - wenn die Sammlung schon vorhanden war, warum sie nicht auf die Homepage stellen?
Allerdings ist die Blütezeit der Internet-Cafés in Österreich vorbei. Sie kommen und verschwinden wieder. Und da eine Aktualisierung höchst mühsam ist und es wichtigere Dinge für Motorradfahrer gibt, wurde diese Kategorie im Frühjahr 2006 mit der Überarbeitung der Website wieder eingestellt.

Im Mai 2000 wurden Tjaky und Rudi von "Biker in Österreich", einer österreichischen Biker-Zeitschrift, zum "Biker mit Herz", einer Benefizveranstaltung, geschickt, um darüber zu berichten. Der Artikel war gut und wurde veröffentlicht. Doch er sollte keine 1-Monats-Fliege bleiben - und kam auch auf die Homepage. Ihm folgten weitere Berichte über Tjakys und Rudis Besuche bei Bikerfestln, die seitdem das Kapitel "Bikerszene - Events-Berichte" füllen.

Da sie, Tjaky und Rudi, sich nun auch um interessante Termine umhörten und diese in ihren Kalender eintrugen, ja warum den nicht ... ehschowissen.
Ein Bikerkalender - aber bitte unter einer eigenen Url, denn die (damals noch) 10 gratis-MB am 8ung-Server schwanden wie sonst nur der Sprit im Tank. Und so saß Tjaky eines Tages vor dem Monitor, den Entwurf des Kalenders betrachtend.

"Rudi, wie könnte der Kalender heißen?" fragte sie. "Tjakys und Rudis MR-Kalender" war ihr zu blöd, "Motorradkalender" zu simpel, "MR-Kalender der Motorradtouren in Österreich" zu lang.
Rudi blickte kurz auf das Bild am Schirm und sagte: "Bunter Motorradkalender". Treffender konnte der Name nicht sein!

Als dann Rudi eines wunderschönen Tages benebelt von Spritzen nach einem Zahnarztbesuch nicht ausfahren wollte, Tjaky aber schon, blieb Tjaky nichts anderes übrig, als alleine über die Hügel zu tuckern. Wie schön wäre es, wenn sie nun jemanden wüßte, dem sie sich anschließen hätte können, denn alleine fährt sie nicht gerne. Sicher geht es etlichen anderen Bikern auch so. Während sie die einsamen Straßen im Marchfeld unter die Räder nahm, grübelte sie bereits über das nächste Kapitel: "Bikerclubs".

Die Website wuchs und wuchs. Tatsächlich besuchten sie Biker im In- und Ausland und schickten Emails mit Anfragen. Etliche wollten wissen: "Wo kann ich dortunddort bikerfreundlich nächtigen?" Na, wenn die Leuteln das wissen wollen ... und wieder ein neues Kapitel!

Im Herbst 2001 flatterte den beiden ein Flugblatt zu, auf dem geschrieben stand, daß ein Großhändler in der Degengasse abverkauft. Tjaky fuhr hin, am nächsten Tag gleich noch einmal mit Rudi im Schlepptau. Super Lederhosen um 700,- öS, tolle Lederstiefel um 900,- öS. Die drei im Laden urlieb, selbst Biker, die ihre Ware auch ausprobiert hatten und ihre Erfahrungen damit weitergaben. Davon sollten doch andere auch wissen!
Die "Schnäppchenjagd" war geboren und dazu - datenbankbasierend - gleich die Möglichkeit, daß Firmen ihre Aktionen selbst anmelden können.
Allderdings hatten die Firmen wenig Lust, ein Formular auszufüllen, um auf einer Motorrad-Website Werbung für ihre Abverkäufe und Sonderangebote zu machen ... und es gibt Wichtigeres ... also wurde auch dieses Kapitel wieder eingestellt.

Und weils lustig ist, bastelten Tjaky und Rudi gleich weiter ... an den "Wegberechnungen" (die sich wohl eher die Blechkistentreiber zu Gemüte führen sollten, doch leider kommen so wenige davon auf eine Biker-Page).

Nach einem Besuch beim Holzer, einem Fachgeschäft für Motorräder und Zubehör, wollte Tjaky einen Link einbauen, denn die Crew dort war OK. Aber wie hatten sich die genannt? Bikerstadt? Bikerwelt? Sie suchte die Domän und entdeckte, daß www.bikerwelt.at noch unvergeben war. Biker-City - so hieß der Holzer, doch das mit der bikerwelt.at, die noch ungenützt im www herumdümpelte, ging ihr nicht mehr aus dem Kopf.

Irgendwo im großen Netz fand sie Tage später das Angebot eines Hosters, der 100 MB vergibt, die gewünschte Domän besorgt und das alles zu einem Preis, der monatlich mit dem einer halben Stange Zigaretten vergleichbar ist. Tjaky füllte das Formular aus und wünschte sich www.bikerwelt.at.
"Soll ich das wirklich machen?" fragte sie Rudi zweifelnd.
"Mach's, bevor die Domän ein anderer nimmt", riet der.
Tjaky klickte auf OK.
Damit war das neue Zuhause der "Bikerwelt" fix.
Es geschah am 20. Oktober 2001.

Tjaky quälte sich auf der 125er TZR durch die Landschaft. Rudi brachte ihr viel bei. "Aber es gibt viele, die haben keinen so geduldigen Rudi", achte sich Tjaky, eine Erkenntnis, die sie bewog, das "Eckerl für Neu- und Wiedereinsteiger" zu schreiben.

Immer mehr waren Tjaky und Rudi auf Bikerfesten unterwegs und lernten die sog. "Szene" kennen. Da gibt es viele ungeschriebene Regeln, aber auch Gerüchte. Gerüchte, die oft von Motorradfahrern kamen, die es eigentlich besser wissen sollten, aber auch von solchen, die keine Ahnung und noch nie ein Bikerfest besucht hatten. Die beiden gingen der Sache auf den Grund und schrieben das Kapitel "Die Bikerszene in Österreich".

Wir schrieben das Jahr 2006. Es war der 18. März und noch saukalt draußen. Ja, es lag sogar noch Schnee! Und die Bikerwelt, layoutmäßig und technisch inzwischen total veraltet, schrie nach einer Überarbeitung. "Wenn man schon das Bike noch nicht putzen kann, dann die Bikerwelt", überlegte Tjaky und machte sich an die Arbeit. Am 7. April war sie fertig, die neue Welt und am 8. April 2006 ging sie online.


© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.