Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




MOTORRADTOUREN

Wien 2. Tour

Alberner Hafen - Mannswörth - Fischamend - Enzersdorf - Schwadorf - Ebergassing - Himberg - Zwölfaxing - Schwechat

ca. 50 km

Übungsstrecke für Anfänger und Perfektionisten
Klicke auf die Karte, um sie zu vergrößern
Klicke auf die Karte, um sie zu vergrößern.

Obwohl sich diese Strecke in Niederösterreich befindet, zählen wir sie zu Wien dazu, denn von einer "Tour" kann man hier nicht sprechen. Die Strecke ist gut dazu geeignet, nach der Arbeit "noch eine Runde zu drehen".

Wir starten von Simmering aus. Hinter der Ladezone der Hafenanlage befindet sich der "Friedhof der Namenlosen", dessen Besuch sich lohnt.

Gemütlich zuckeln wir weiter durch Mannswörth, in der es eine interessante Rechtskurve mit Kanaldeckeln gibt (versuche, ihnen auszuweichen!), bis zur B9, wo man sich nach der geregelten Kreuzung trotz der schönen Straße an die 70-km/h-Beschränkung halten sollte. In Fischamend biegt man an der beampelten Kreuzung nach dem Turm rechts ab. Ein paar hundert Meter geht es noch durch die Ortschaft - Tempo 50 km/h! Versuche dieses konstant zu halten, das ist auf der langen Geraden gar nicht so einfach.

Wer sie nicht kennt, sollte sie das erste Mal vorsichtig angehen. Nach Fischamend zwei rechts-links-Kombinationen, schöne Kurven, um die ideale Spur zu trainieren.

Außer zum "Gehirn auslüften" sind die Straßen der Rauchenwarther Platte gut geeignet, um den Fahrstil zu perfektionieren. In Enzersdorf biegt man nach rechts Richtung Kleinneusiedl ab, nach dem Ortsende nach links Richtung Ebergassing. Hier lauern 2 Schienenpaare hintereinander - das erste gleich in der Kurve der Kreuzung. Jedes führt in einem anderen Winkel über die Straße.

Nach Enzersdorf sollte man eine kleine Pause einlegen und in die Luft schauen. Steht der Wind günstig, kann man fliegende Flugzeuge ganz aus der Nähe betrachten, denn gleich neben der Straße beginnt eine der Landebahnen des Schwechater Flughafens.

Nun wechseln sich kleine, kurvenreiche Ortschaften mit längeren oder kürzeren Geraden ab, wo man - wenn auch nur kurz - ausprobieren kann, ob der Gasgriff noch funktioniert.

In Ebergassing an der Stop-Tafel rechts. Nach Ortsende beginnt die breit ausgebaute B15, die man zügig hinter sich bringen kann. An windigen Tagen gilt es dort, mit den Böen fertig zu werden, die über die Ebene fegen.

In Himberg gehts knapp vor dem Bahnübergang dem Schild "Umfahrungsstraße" nach, rechts hinein ins Industriegebiet. An Wochenenden und am späteren Nachmittag ist dort überhaupt nichts los. Die breiten Fahrbahnflächen eignen sich bestens für Bremsproben und zum Üben von Ausweichmanövern.

Über Zwölfaxing gelangt man zurück nach Schwechat und Wien.

So banal die Strecke auf der Landkarte anzusehen ist, so abwechslungsreich und interessant ist sie, wenn man die richtige Einstellung mitbringt und an der Fahrtechnik feilen will. Für Anfänger und Perfektionisten sind dazu die paar Kilometer bestens geeignet, da das Verkehrsaufkommen sehr gering ist.

Unser Tipp: Suche dir in deiner Umgebung eine "kleine Runde", die du immer wieder fährst, wenn du ein Stündchen Zeit hast. Versuche, alle Verkehrsvorschriften (speziell Tempolimits) einzuhalten, keinen Kanaldeckel zu überfahren, Bodenmarkierungen (wie Zebrastreifen oder Pfeile) möglichst nicht zu berühren und Kurven in der Ideallinie zu durchfahren. Zähle die Fehler, die du machst. Du wirst dich wundern, wie viele das sind!!!

     



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.