Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




MOTORRADTOUREN

Niederösterreich  8. Tour

Wien - Stockerau - Langenlois - Kamptal - Horn - Stockerau - Wien

ca. 210 km

Straßenbelag ok, abwechslungsreiche Landschaft.


Gefahren: Mai 2000
Klicke auf die Karte, um sie zu vergrößern
Klicke auf die Karte, um sie zu vergrößern.

Wir verfolgen die S3 Richtung Krems, lassen die erste Abfahrt nach Horn rechts liegen und biegen erst später in Altenwörth Richtung Langenlois auf die B34ab. An dem Ort vobei geht es ins Kamptal, eine kurvenreiche Strecke in wunderschöner Landschaft. Höchste Prominenz im Kamptal erlangten Gesundheitspapst Willi Dungl und Räuberhauptmann Grasel, der vor 200 Jahren die Geldbeutel der Reichen massierte. Beiden begegneten wir nicht.

Schönberg am Kamp, Gars am Kamp.

Rosenburg6 km vor Horn gelangt man nach Rosenburg, wo die gleichnamige Burg (Video) mit dem größten noch erhaltenen Turnierhof Europas einiges zu bieten hat. Täglich um 11 und 15 Uhr finden Freiflugvorführungen mit Edelfalken, Adlern und Geiern auf der weiträumigen Aussichtsterrasse statt. Die "Märchenwelt" erwartet speziell die Kinder und das Burgmuseum mit 2 Dutzend Schauräumen die historisch Interessierten.

Zerquetschter Smiley In Horn, dem wirtschaftlichen Zentrum des Waldviertels, machen wir Mittagspause im Restaurant Galerie. Leider gibt es die Radlerjause nur unter der Woche, die gebackenen Champignons sind aus und eine Eiskarte unauffindbar. Wer so etwas noch nie gesehen hat, sollte ihn sich unbedingt ansehen: den "automatischen Klobrillendesifizierer" im Damenklo!

Horn, Hauptplatz. Foto: Tjaky Den krassen Gegensatz zur modernen Toilettentechnologie bietet das Stadtbild von Horn mit den Resten der alten Stadtmauer, dem Wachturm, seinen Kirchen und den hübsch renovierten Häusern am Hauptplatz. Wer sich für Urgeschichte, Vokskunde und Agrartechnik interessiert, sollte das Höbarth- und Mader-Museum nicht verpassen.

Die fast gerade B4 von Horn nach Stockerau verführt zum Gas geben. Vorsicht in den Städten und Dörfern! Dort stehen die wachsamen grauen Kästen mit ihren blitzenden Augen. Bereits in Mold, 2 km nach Horn, finden wir die ersten.

Über Maissau, Ziersdorf und Großweikersdorf geht es in flottem Tempo retour nach Stockerau und Wien.

     



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.