Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




SICHERHEIT

Ab in den Stall - bis zur nächsten Saison ...
über das richtige Einwintern des Motorrades

Möge uns das herrliche Oktoberwetter erhalten bleiben, bis weit in den Dezember hinein! Früher oder später wird es jedoch unumgänglich, das Motorrad auf den Winter vorzubereiten.

1. Motorrad gründlich reinigen.
Vorsicht mit Hochdruckreinigern (manche raten sogar gänzlich davon ab). Die Sprühdüse nicht zu nahe ans Motorrad halten, nicht unter den Tank sprühen und auf elektrische Teile achten, um die Elektronik nicht zu beleidigen.
Entfettete Teile danach wieder gründlich einfetten.

2. Willst Du im Frühjahr gleich losfahren, solltest du jetzt das Motorrad auf Schäden und Mängel überprüfen.
Reifen-, Öl-, Luftfilter- oder Kerzenwechsel? Antriebssatz tauschen?
Im Herbst/Winter ist es in den Werkstäten ruhig. Im Frühling auf's Radl warten, ist hart, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen zu einer Tour locken.
(Manche Werkstätten holen das Motorrad während des Winters auch mit dem Hänger oder dem Bus ab.)

3. Direkt vor dem Einwintern volltanken, wenn dein Motorrad einen Blechtank hat,
da der Tank über den Winter auf der Innenseite Rost ansetzen könnte.
Kunststofftanks sollten leer überwintern.
An der Tankstelle gleich den Reifendruck um 0,2 - 0,5 bar über den vorgeschriebenen Wert erhöhen.

4. Gab es keine Mängel, die das Radl in die Werkstatt trieben, solltest du, um es fit für's Frühjahr zu machen:

  • Vergaser leeren
    Entweder drehst du bei laufendem Motor den Benzinhahn auf OFF und läßt den Motor laufen bis er abstirbt, oder
    du öffnest (sofern vorhanden) die über der Schwimmerkammer befindliche Ablaßschraube, wobei du das auslaufende Benzin mit einem geeigneten Gefäß auffangen und entsorgen mußt. (Bitte dabei nicht rauchen!)
    Warum? Der Treibstoff verliert bereits nach kurzer Zeit seine Zündfähigkeit und kann mit seinen Rückständen Düsen verstopfen.

  • Motorrad auf den Hauptständer stellen (sofern vorhanden)
    und dafür sorgen, daß zumindest der Vorderreifen keine Bodenberührung hat.
    Ist kein Hauptständer vorhanden, einen Reparaturbock verwenden.

  • Batterie ausbauen -
    VORSICHT! Batterieflüssigkeit und diverse Ablagerungen sind ätzend!!!
    - trocken und frostsicher lagern. Handelt es sich NICHT um eine wartungsfreie, hängst du sie, da du sie schon in der Hand hast, am besten gleich an ein geeignetes Batterieladegerät an. Vor dem Ladevorgang die Verschlußschrauben der Kammern entfernen und den Flüssigkeitsstand prüfen. Fehlende Flüssigkeit mit destilliertem Wasser auffüllen. Etwas unterlegen, da die Flüssigkeit beim Laden blubbert und spritzen könnte!
    Am Ende des Winters noch einmal aufladen und nochmals den Flüssigkeitsstand kontrollieren.

  • Ev. bei noch warmen Motor einen Ölwechsel machen.
    Altes Öl sollte über den Winter nicht im Motorrad bleiben.

  • Luftfiltereinsatz reinigen und wieder einbauen.

  • Kette reinigen und mit Kettenspray einölen.

  • Alle beweglichen Teile wie Bowdenzüge, Schaltgestänge und Bremskabel mit Universalsprühöl gründlich schmieren.
    Oder in der Apotheke eine feine Spritze besorgen (kost fast nix!) und Nähmaschinenöl oder Balistol (besser bekannt als Waffenöl) verwenden.

  • Alle Metallteile (Schraubenköpfe, Aluteile, Motorblock, Auspuff) - jedoch NICHT die Bremsen! - mit MOS2-Spray einsprühen, um Anrosten zu verhindern.

  • Frostschutz zur Kühlflüssigkeit beifügen,
    auch wenn das Motorrad in einer beheizten Garage steht. Auch die beste Heizung kann den Geist aufgeben!

  • Lackschäden beheben, um Rost zu vermeiden.

  • Chrom konservieren.

  • Gummi mit speziellem Pflegemittel (zB Silikon) behandeln, um ihn geschmeidig zu erhalten.

  • Wenn du willst, kannst du auch den Motor innen mit einem im Fachhandel beziehbaren Koservierungsöl (oder mit normalem Motorröl) behandeln. Dazu schraubst du die Zündkerzen heraus, sprühst das Öl in die Öffnung des Zylinderkopfes und verteilst es mit einigen Motorumdrehungen (ganz kurz anstarten).
    Danach die Zündkerzen - ev. gleich neue - wieder reinschrauben.

  • Motorrad mit Plane oder altem Leintuch (nur in Innenräumen) abdecken.
    Bei Planen kann sich Kondenswasser auf der Innenseite bilden, deshalb solltest du an trockenen (sonnigen) Tagen die Plane abnehmen und Radl sowie Plane abtrocknen lassen.
    Steht das Rad im Freien, mit einer stärkeren, bis zum Boden reichenden Plane zudecken und diese so befestigen, daß der Wind nicht reinfahren kann und die Plane zerfetzt oder das Rad umwirft.

Hast du kein geeignetes Winterquartier zur Verfügung,
erkundige dich diesbezüglich in Werkstätten. Manche bieten einen Stellplatz sehr günstig oder gar gratis an, wenn du an dem Motorrad über den Winter ein Service machen läßt.



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.