Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




SICHERHEITSTIPPS

Motorradfahrer können in Kurven sehr schlecht bremsen.
Fährt ein Motorradfahrer vor einer Linkskurve rechts ran, heißt das NICHT, daß er das hinter ihm fahrende Auto vorbeilassen will, sondern daß er gleich auf die linke Seite der Fahrspur hinüberzieht, um am Kurvenausgang nicht in der Vegetation zu landen.
Legen sich Motorradfahrer in die Kurve, ist das keine Angeberei, sondern die normale Art, ein Motorrad zu lenken.
Wenn sich ein Motorradfahrer in die Kurve legt, wird er fast so breit wie ein PKW!
Rechne jederzeit (auch beim Überholen) damit, daß ein Motorradfahrer plötzlich nach links oder rechts zieht. Er weicht Stellen aus, wo ein Autofahrer problemlos drüberfährt (zB einer toten Maus).

Stürzt ein Motorradfahrer, ist der Abstand des nachfolgenden PKWs meist zu kurz, um vor dem Gestürzten noch anhalten zu können. Der Motorradfahrer wird überrollt - und der Autofahrer wegen Nichteinhaltung des Anhaltewegs strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

(Uli Igel)
"Vorbeischlängeln" zwischen Kolonnen ist in Österreich seit 16. Juni 1998 (20. Novelle der Straßenverkehrsordnung) erlaubt. Lt. § 12 Abs. 5 StVO dürfen die Lenker einspuriger, später ankommender Fahrzeuge neben oder zwischen den bereits angehaltenen Fahrzeugen vorfahren, um sich mit ihren Fahrzeugen weiter vorne aufzustellen. Natürlich nur, wenn niemand behindert oder gefährdet wird.
Motorradfahrer müssen lt. Gesetz grundsätzlich in der Mitte des Fahrstreifens fahren.
Motorräder sind schmal. Beim Fahrstreifenwechsel nicht nur in die Spiegel schauen - der Motorradfahrer könnte sich im Toten Winkel befinden - unbedingt Schulterblick machen!
(Vera Schlögl)
Keine glühende Zigarettenkippe aus dem Autofenster werfen. Sie könnte im offenen Visier oder in der Kleidung des hinter Dir fahrenden Motorradfahres landen!
(Martin Szinovatz)
Motorräder, die auf dem Seitenständer abgestellt sind und zugeparkt werden, lassen sich nicht mehr aufrichten. Ist der Motorradfahrer nicht in der Lage, sein Motorrad (200, 300 kg oder mehr) "auf die Seite zu heben", muß er das behindernde Fahrzeug anzeigen bzw. den Abschleppdienst rufen.
(Eveline Preiszler)
Ein Motorrad kostet mindestens genauso viel wie ein Mittelklassewagen. Motorräder umzustoßen ist kein Kavaliersdelikt!
(Eveline Preiszler)
Motorräder haben (meistens) keinen Rückwärtsgang. Rückwärts einparken oder zurückschieben dauert daher ein bißchen länger.
Motorradfahrer benutzen auf Autobahnen gerne die 2. Fahrspur, da die Spurrillen in der 1. die Fahreigenschaften des Motorrades ziemlich beeinträchtigen.

Danke an jene, die ein Statement eingesandt haben und hier namentlich genannt werden. (Der Name wird in den Plakaten und im Folder nicht aufscheinen.)

Kommentare

Der "Denk-Zettel" ist eine Aktion von www.bikerwelt.at



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.