Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




NEWS-ARCHIV

Motorräder in der EU - der Kampf der FEMA

FEMAHätte die FEMA nicht ein Wörtchen in der EU mitzureden, würde es um die Motorradfahrer in Eurpa schlechter bestellt sein. Diskutiert werden zZ das Fahren mit Abblendlicht bei Tag für alle Fahrzeuge, Abgaswerte und Geräuschpegel, "Intelligente Geschwindigkeitsanpassung" (ISA) und die Entschärfung von gefährlichen Leitschienen.

Abblendlicht bei Tag

In Österreich ist es für den Motorradfahrer Pflicht, auch bei Tag das Abblendlicht einzuschalten, um besser gesehen zu werden. Nun sollen plötzlich alle Fahrzeuge in den EU-Ländern am Tag mit Licht fahren, wobei die Motorräder im Lichtermeer untergehen würden und es mit ihrem bisherigen Vorteil vorbei wäre.

Die FEMA erhob Einspruch gegen diese Regelung und lieferte Studien, die zeigten, daß das Fahren mit Abblendlicht bei Tag keine positiven Auswirkungen auf die Reduzierung von Unfallzahlen hat. Leider wurden diese Studien im Europäischen Parlament nicht in jenem Ausmaß beim Gesetzgebungsprozeß berücksichtigt, wie es sich die FEMA und ihre 500.000 Mitglieder gewünscht hätten. Nun geht der Kampf weiter. Die FEMA wird sich gemeinsam mit den Vertretern anderer gefährdeter Verkehrsteilnehmer mit dem Europäischen Parlament treffen sowie Einspruch bei den Regierungen der einzelnen Staaten erheben.

Lärm und Abgase

Fahrzeuge verursachen Lärm und verpesten die Luft. Auch in diesem Punkt will die EU regelnd eingreifen. Ins Auge gefaßt wird, daß bei allen Fahrzeugen - also auch bei PKWs - eine Geräuschmessung durchgeführt werden soll. Hier tendieren die EU-Väter dazu, diese eher mit leichtem Gas als mit Vollgas durchführen zu lassen.

Autoreifen verursachen Lärm - Motorradreifen nicht. Wenn die Diskussion auf Motorrad-Lärm kommt, kann dieses Problem also ausgeschlossen werden. Die weitere Senkung von Geräuschgrenzwerten wird Thema eines europäischen Antrages sein, der 2003 veröffentlicht werden soll.

Bernd Lange, Rapporteur des Europäischen Parlaments, hatte im Juni 2001 bereits zugestimmt, sich für den weltweiten Motorrad-Test-Zyklus (WMTC) als Grundlage für Abgasgrenzwertmessungen bei Motorrädern ab Bj. 2006 auszusprechen. Die europäische Motorradindustrie (ACEM) fordert jedoch den "angepaßten europäischen Auto-Testzyklus", denn mit der gegenwärtig zur Verfügung stehenden Technik sei es angeblich nicht möglich, diverse Entwicklungsprobleme zu lösen. Und dieser "angepaßte Auto-Test" sollte doch schnell beschlossen werden, damit sie mit der Entwicklung neuer Motorräder beginnen könnten. In diesem Punkt herrscht nun völlige Uneinigkeit zwischen FEMA, ACEM und EU, wobei für November und Dezember 2001 bereits Entscheidungen für die neue Gesetzgebung in der EU anstehen.

Intelligente Geschwindigkeitsanpassung (ISA)

Was klug klingt, kann für den Motorradfahrer katastrophale Folgen haben und wird von der FEMA strikte abgelehnt: die totale Geschwindigkeitskontrolle durch die Technik, die dem Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug entzieht.

"Geschwindigkeitsbegrenzer" regulieren auf eine bestimmte Endgeschwindigkeit, lassen dem Fahrer jedoch die Möglichkeit, seinen Fahrstil anzupassen. ISA-Systeme regeln die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs bei örtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen durch Fremdeinwirkung. Und diese ISA-Systeme will die EU einführen! Da wird die FEMA wohl noch somanchen harten Kampf auszufechten haben, um das zu verhindern.

Leitschienen

Die FEMA wurde von der Europäischen Kommission für den 3. Straßensicherheits-Aktionsplan zu Rate gezogen. Dieser soll von 2002 - 2010 die Sicherheit auf europäischen Straßen erhöhen. Im 2. Aktionsplan (1997 - 2001) lag der Schwerpunkt darauf, Leitplanken für Motorradfahrer sicherer zu machen.

So könnten sie aussehen, die neuen Leitschienen in EuropaIm Abschlußbericht des FEMA-Projektes "Leitplanken und Motorradfahrer" werden Alternativen zu den vorhandenen Vorrichtungen vorgeschlagen. Erstmals wurden in Deutschland auch Crash-Tests mit Dumies durchgeführt. Immerhin erklärten sich die Kommissionsmitglieder bereit, "daß ein Punkt zur Notwendigkeit, die Sicherheit von Leitplanken zu verbessern, in das EU-Straßensicherheitsprogramm 2002 - 2010 aufgenommen werden würde".

Das Institut für Zweiradsicherheit (IFZ) in Essen hat festgestellt, daß 60,9 % der Motorradfahrer schwer verletzt oder getötet werden, wenn sie von Straßen abkommen, die mit Leitplanken versehen sind. Fehlen diese, reduziert sich der Anteil auf 37,4 %. In Deutschland ist man nun dabei, eine neue Richtlinie auszuarbeiten, welche die EU-Normen von 1998 bezüglich der Leitschienen berücksichtigt.

Unser Resumée:
Positiv, daß dieses Problem endlich beachtet und gesetzlich geregelt wird.
Negativ, daß bis zum endgültigen Austausch bestehender Leitplanken in Europa, behindert durch fehlende Finanzierung, wohl noch Jahrzehnte vergehen und noch unzählige Motorradfahrer dadurch schwer verletzt werden oder tödlich verunglücken.



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.