Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




NEWS-ARCHIV

"Des Hubert's Bike" und andere Geschichten ...

geht durch die Medien. Die unabhängige Initiative "Bikers'project" will mehr Sicherheit für die Biker auf Österreichs Straßen bewirken - und das "mehrspurig". Ein ganzer Berg Studien über Unfälle, Bikers' Fahrverhalten und Straßenzustände liegt bereits vor.
Jetzt geht es an die Umsetzung des Konzeptes: die "Raser" unter den Bikern ausfindig machen und sie zur Vernunft zu bewegen, gefährliche Straßenstellen sicherer zu machen - aber auch auf 4-Rad-Rowdies einzuwirken, die mit ihrem unverantwortlichen Verhalten Biker in Gefahr bringen.
Ganz schön viel, was sich Michael Praschl und sein Team da vorgenommen hat!


Wer ist Michael Praschl, der Initiator des Projekts?
"Ich bin seit ca. 15 Jahren immer wieder mit Verkehrssicherheitsprojekten befasst - bis vor ca. 3 Jahren eher wissenschaftlich, jetzt möchte ich die Erkenntnisse auch möglichst effektiv umsetzen. Um ein Projekt für Motorradsicherheit bemühe ich mich schon sehr lange (fahre seit meinem 16. Lebensjahr auch Zweirad), die Behörden sind aber erst vor 3 Jahren aufgewacht und seither gibt es die Chance auf Projektförderungen."

Wie kam es zu "Bikers'project"?
"Die Initiative entstand als Folge eines Forschungsprojektes ("ride easy - Erhöhung der Sicherheit der Motorradfahrer in Niederösterreich"), das von der NÖ-Landesregierung gefördert wurde (1999/2000). Bei meinen Recherchen fiel mir auf, dass viele Leute, die oft nichts voneinander wissen, ihre eigenen Süppchen kochen. Außerdem herrschen große Meinungsdifferenzen vor, wie man die Sicherheit der Biker erhöhen kann.
Es gibt hier die "Bitumen- & Leitschienenfraktion", die "Trainingsfraktion", die "Radar- & Strafefraktion", die "Fahrzeugtechnikfraktion", die "Bewusstseinsbildungsfraktion" und die "Schuld sind die Autofahrerfraktion", die häufig miteinander im Streit liegen. An sich ist natürlich an allen Anliegen dieser Fraktionen was dran, entscheidend ist die optimale Maßnahmenkombination unter der Klammer einer effektiven Bewusstseinsbildung im Sinne von "Mehr Sicherheitsreserve"."

Im Projekt geht es auch um die Entschärfung von Gefahrenstellen.
"Derzeit sind 7-8 Biker (in Kooperation mit der MAG) unterwegs, um Gefahrenstellen zu analysieren und nach einer eigens entwickelten Methode zu dokumentieren (inkl. Fotos & GPS-Koordinaten). Wir haben recht gute Kontakte zu den Landesregierungen (derzeit machen NÖ, OÖ, Stmk mit) und können hier sicher einiges vorantreiben.
Die Sache ist aber nicht ganz so einfach: Die Analyse der gravierenden Unfallhäufungspunkte hat ergeben, dass hier zumeist hervorragende Fahrbahnbläge vorliegen. Diese verleiten viele Biker, ihre Grenzen auszutesten, was leider öfters in Unfälle mündet. Fahrbahnsanierungen dürfen also nicht zu 'Rennstrecken' führen! Man muss hier also auch psychologische Effekte einbeziehen."

Können Euch Biker gefährliche Stellen melden?
"Für die Nennung von Gefahrenstellen (derzeit vorwiegend NÖ, OÖ, Stmk) sind wir natürlich dankbar. Ideal wären gleich Fotos und genaue Ortsangaben (z.B. Straßenkilometrierung)."

Nicht nur rasende Biker wollt Ihr ins Gebet nehmen, sondern auch Autofahrer.
"Die 4-Rad-Rowdies wollen wir uns natürlich auch vornehmen. Dafür möchte ich ein eigenes Projekt (Arbeitstitel: "Alkospeed-Kampagne") einreichen."

Findet man die Ergebnisse der Studien und Berichte über Eure Aktivitäten im Internet?
"Ja. Auf unserer Homepage findet Ihr viele weitere Infos (in konzentrierter Form in den Pressetexten).
Wenn Ihr ein Sortiment unserer Folder, Plakate und Aufkleber wollt, schickt uns ein Mail mit Eurer Adresse."

"Bikers'project" steckt noch in den Kinderschuhen. Wir sind gespannt, wie es sich entwickelt!



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.