PATRA - TOLO (28. 5. 2004)

Um 6 Uhr sollte die Fähre in Patra ankommen, gegen 10 Uhr tut sie es. Wir haben 235 km vor uns, z.T. Autobahn, also kein Problem.

Vom großen Hafen aus folgen wir der Straße entlang den Docks und den Schildern "Athen". Gleich sind wir auf der Schnellstraße. An ihrem Anfang gibt es eine Tankstelle. Die nächste direkt an der Straße kommt erst ca. 100 km später, gemeinsam mit einem McDonalds.

Statt der Schnellstraße könnte man auch die alte Bundesstraße nehmen - wenn man viel Zeit hat. Sie kurverlt sich der Küste entlang durch viele liebenswerte Ortschaften.

Will man nach Nafplio oder Tolo und Landschaft und Kurven genießen, nimmt man auf der Autobahn nicht die Abfahrt nach Nafplio - da geht es über die Autobahn weiter und später über eine Bundessstraße, die durch eine heiße Ebene führt - sondern die zweite Abfahrt danach nach Epidaurus. Es geht flott über eine schön ausgebaute, schlaglochfreie Straße, die nur an einer Stelle auf ein paar Meter etwas enger wird. Kurvenreicher als aus der Karte zu lesen, windet sie sich durch eine waldige Hügellandschaft.

Im Gegensatz zu anderen griechischen Strecken gibt es hier einige Tankstellen und Lokale, an denen man Pause machen kann. Am Mt. Agnountos lädt ein großer Parkplatz zum Anhalten und Landschaftschauen ein.

Die Abzweigung nach Nafplio ist recht unscheinbar.
Kurvig geht es weiter, an der berühmten Ausgrabungsstätte von Epidaurus vorbei. Mit dem "Epidaurus" haben es die Griechen allerdings in dieser Ecke: 5 Stück finden wir - mit längeren oder kürzeren näheren Bezeichnungen - auf unserer Karte der Road Edition.

Je mehr man sich der Westküste des östlichsten Fingers des Peloponnes nähert, umso ruhiger wird der Straßenverlauf. Mit "Engkurverl - Brücke - Engkurverl-Kombinationen" oder einer Ziegenherde auf der Straße muss man allerdings rechnen.

Über diese liebenswerte, nicht allzu anstrengende Strecke nach Tolo vermeidet man es, Nafplio mit seinem starken Verkehr durchqueren zu müssen. Im spitzen Winkel geht es auf einer großen Straßengabel links nach Tolo ab, welches man nach ca. 7 Kilometern erreicht.

Zurück   Weiter


Bikerwelt

Unsere Griechenland- und Thailandreisen:

1999 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
selbst gefahren und erlebt
von den Betreibern der Bikerwelt, Tjaky und Rudi
www.bikerwelt.at


Impressum