PARGA CAMPING (Mai/Juni 2003 und Juni 2004)


Uralte Ölbaume beschaten den PlatzDer terrassenartig angelegte Platz ist über seine gesamte Fläche mit schönen, alten Olivenbäumen bewachsen. In ihnen leben Eidechsen, viele Vögel und - sehr praktisch, da man nicht aufzupassen braucht in einen ihrer Bauten zu treten - die Ameisen, die es hier von XSmall bis XLarge gibt. In einem der Bäume klopfte tagelang ein Specht. Tagsüber sind die Äste von Spatzen und Meisen bevölkert. Nachts hört man andere Vogelschreie. Man sollte auch damit rechnen, einer Fledermaus zu begegnen, die hier während der Vor- und Nachsaison in den Baumlöchern wohnen sollen - wir haben leider keine gesehen.

Man muss sich nicht unbedingt ein Zelt oder einen Wohnwagen mitnehmen, sondern kann auch in einem der kleinen Häuschen, die mit Pritschen ausgestattet sind, wohnen.

Kleine Häuschen, in denen man hausen kann.

Zur nächsten Meeresbucht sind es ca. 400 m - so das Schild ... nachgemessen haben wir es nicht.

Parga-Camping ist ganzjährig geöffnet und betreibt Duschen mit warmem Wasser rund um die Uhr. Da es mehrere WC-Häuser gibt, braucht niemand weit zum Örtchen zu laufen.

Der Campingplatz wurde 2004 etwas verkleinert, die Sanitärgebäude wurden völlig neu renoviert und bieten eleganten Dusch- und Waschgenuss in hellblau und weiß.

Die Zufahrt zu den Stellplätzen geht über einen mit weißem Sand gefestigten Weg, die Stellplätze sind mit Ölbaumblättern bedeckt - bei Regen für Einspurige eine interessante Sonderprüfung, aber angenehm weich, wenn man sich ins Zelt setzt!

Am Gelände gibt es einen einen Grillplatz.

www.epirus.com/pargacamping

Geruhsam: Parga Camping 2003
Noch schöner, da mit größerem Zelt: 2004

   

Bereich auswählen
Zurück Weiter



Bikerwelt

Unsere Griechenland- und Thailandreisen:

1999 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
selbst gefahren und erlebt
von den Betreibern der Bikerwelt, Tjaky und Rudi
www.bikerwelt.at


Impressum