CAMPING DIANA, OLYMPIA (3. - 5. 6. 2004)

Dieser Platz ist dem Ortskern und den Ausgrabungen am nächsten. Von Krestena kommend, folgt man den Wegweistern nach Olympia. Nach Floki entdeckt man bald den ersten Hinweis auf den Camping Diana. Die Zufahrt ist steilkurvig aber nicht rutschig, der Platz vor der Rezeption einigermaßen eben. Zu den Stellplätzen geht es über zum Teil betonierte, steil abfallende Wege.

Die oberen Stellplätze sind sandig, die unteren mit Grasboden. Hohe Bäume und Buschwerk spenden viel Schatten.

Der stets fröhliche Thusinidas und seine Frau versorgen ihre Gäste gleich bei der Ankunft mit einem Folder von Olympia sowie mit den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen der Museen und Ausgrabungen.

Der Platz wird sehr gut gepflegt, der kleine Swimmingpool ist sauber, ebenso die schön gefliesten sanitären Anlagen. In Thusinidas und seiner Frau fanden wir Menschen mit Herz, denen die Probleme und das Wohl ihrer Gäste ein echtes Anliegen ist.


Zurück   Weiter


Bikerwelt

Unsere Griechenland- und Thailandreisen:

1999 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
selbst gefahren und erlebt
von den Betreibern der Bikerwelt, Tjaky und Rudi
www.bikerwelt.at


Impressum