Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




BIKERSZENE ÖSTERREICH

In einer Zeit, in der die EU bestrebt ist, die Gleichstellung von Mann und Frau zu forcieren, bleibt von emanzipierten Freebikerinnen der Ruf nach Frauen-Clubs und die Frage nach mit Memberinnen besetzten MCs nicht aus.

Zücken wir also den Taschenrechner:
Von den ca. 300.000 österreichischen MotorradfahrerInnen sind ca. 40.000 Frauen. 6 % der 300.000 MotorradfahrerInnen sind in einer Motorrad fahrenden Vereinigung. Theorietisch müssten das also 2.400 Frauen sein.
Diese dividieren wir durch 9, kommen auf jedes Bundesland rd. 266 Frauen in MRCs.
Ziehen wir von den ca. 1.000 in Österreich bestehenden Motorrad fahrenden Vereinigungen ca. 150 MCs ab, kommen - rein rechnerisch - auf jede "andere Vereinigung" rd. 3 selbstfahrende Frauen.

Frauen kommen nach den Erzählungen, die wir gehört haben, hauptsächlich über ihren Mann oder Freund zum Motorrad, zuerst meist mit- und später selbstfahrend. Also: Wenn schon in einem Club, dann in jenem, in dem auch der Partner fährt.

Uns sind gerade drei Frauen-Clubs in Österreich bekannt (sollte es noch andere geben, schickt uns bitte ein Mail!): Die "Ladies of Harley" (eine Untergruppe der HOG), die "Speed Cats Vorarlberg" und die "Housedragons" aus Wien.

MCs sind im Gegensatz zu "allem anderen" reine Männersache - das war schon so, lange bevor die EU beschloss, dass künftig auch Männer Windeln wechseln und den Haushalt machen sollen.

Noch um 1900 verweigerte man(n) den Frauen das Wahlreicht - unvorstellbar, dass eine Frau eine Stimme haben könnte! Genau so unvorstellbar ist für die ÖBU sowie für viele MCs in unseren Tagen ein Frauen-MC. Nehmen wir - natürlich rein fiktiv - an, einige Damen, die die bereits angesprochene Lebensideologie in ihren Herzen tragen, würden es tatsächlich schaffen, als Anwärter für einen Frauen-MC akzeptiert zu werden. Dann müssten sie als emanzipierte Frauen neben Power-Job, Familienmanagement, Aufzucht des Nachwuchses und effizienter Haushaltsführung auch noch Motorrad fahren und gewillt sein, in all das ein zeitaufwendiges Leben als MC-Memberinnen zu integrieren, ein Clubhaus zu schaffen und zu erhalten, einander mehrmals in der Woche zu treffen und andere MCs zu besuchen bzw. Besuche zu empfangen.

Die optimale Frauen-MC-Frau müsste also Single und kinderlos sein, gut verdienen, sehr selbständig und technisch sowie handwerklich versiert sein oder einen Partner haben, der sämtliche häusliche Arbeiten zu ihrer Zufriedenheit erledigt, sich um die Kinder kümmert und nichts dagegen hat, dass er sein Weibchen kaum mehr zu Gesicht bekommt.
TjakyMag sein, dass es unter den ca. 40.000 Motorradfahrerinnen in Österreich eine Handvoll davon gibt, nur sind die höchstwahrscheinlich regional so weit verstreut, dass das mit dem "mehrmals in der Woche treffen" wieder nicht hinhaut.

Also packe ich den Taschenrechner wieder weg und erkenne mit Stolz, dass ich als selbstfahrende Szene-Motorradfahrerin zur Minderheit einer Minderheit in einer Minderheit gehöre und mich als Pionierin im 21. Jahrhundert betrachten kann, wie es die selbstfahrenden Frauen immer schon waren, seit 1885 Gottlieb Daimler das erste Motorrad aus der Werkstatt schob. Und daran werden so schnell weder gleichberechtigende EU-Richtilinien noch die Emanzipationsbewegung etwas ändern.

     

© Tatjana Suchovsky 2005

 
Die Idee
Peppis erstes Bikerfest
Von Bikern, Rockern und Motorradfahrern
Pepis Wochenenden

Ein Teil der (ungeschriebenen) Regeln

Motorrad fahrende Vereinigungen contra Freebiker

MCs (Motorcycle Clubs)

(Frau + Motorrad): Szene/Bundesland ≠ MC

Die Kutte
Bikerspiele
Von Bikerfesten und anderen Events
Terminkalender, Zeitschriften und Internet
Ein neuer Club entsteht




© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.