Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




EVENTS - BERICHTE

M.F.G. Mohawks"Bikeday"-Debüt in Gerhaus/Nö -
die Mohawks laden zum Fest
26. 6. 2004

Ein paar Tage nach unserer Rückkehr aus Griechenland, dem Land der wahren Biker- und Umbau-Freiheit, finden wir uns am "Bikeday" der M.F.G. Mohawks wieder. Am Parkplatz auf dem großen Festgelände im Vierkanthof: lauter seriöse Motorräder, wie es sich für österreichische Fahrzeuge gehört. Die Individualität lebt sich in legalisierten E-geprüften Teilen, in Air-Brush-Augenweiden und kuscheligen Fellbezügen aus.

Wir sind froh, wieder Kutten mit Freundschaftspatches zu sehen (so etwas kennt man in Griechenland nicht) - da steht drauf, was drinnen ist - und davon sehen wir an diesem Tag eine ganze Menge.

Nach und nach schwärmen sie ein: der Black Bisons MC, die Viecher, die DuMiA's, die Patzis Vienna, der Club FUT, um nur einige zu nennen, und die Echt'n aus Schwechat mit 20 Leuteln, die damit den Pokal für den größten angereisten Club nach Hause bringen.

Die meisten der Anwesenden kennen einander - und uns. Es tut gut, wieder in der Heimat zu sein und das vertraute Falir eines österreichischen Bikerfestes genießen zu können, ohne jedem Dritten erklären zu müssen, was die vielen Aufnäher am Jeansjackerl bedeuten.

Es ist das erste Fest der "Mohawks", die mit sechs Mann seit 2002 unter gemeinsamen Namen fahren.

In dem kleinen Dorf Gerhaus bei Bruck/Leitha haben sie den idealen Veranstaltungsort gefunden, den Maierhof, der von Graf Harrach zur Verfügung gestellt wurde. Bei ihren Vorbereitungen hatten sie aber mit vielen organisatorischen Problemen zu kämpfen. Davon merkt der Festlbesucher jetzt nichts mehr.

Die Zufahrt ist unübersehbar plakatiert, für's körperliche Wohl ist bestens und zu geldbörsenfreundlichen Preisen, die somanch einen verwundern, gesorgt und die Lautstärke der Musik ist so dosiert, dass man daneben gut miteinander plaudern kann.

Gegen 16:15 Uhr stellt sich die Gendarmerie mit zwei Einsatzfahrzeugen ein. Es ist die Eskorte, die den Pulk der Motorradfahrer bei der gemeinsamen Ausfahrt absichern soll. Für 16:30 Uhr ist die Abfahrt geplant, doch den Mohawks ist der Blick auf die Uhr nicht so wichtig.
Zuerst lädt der Präsi der Mohawks von der Bühne aus zur vereinten Landschaftsbeschau ein, aber die Begeisterung, die gemütliche Bezinplauderei zu unterbrechen, hält sich beim Bikervolk in Grenzen. Da mutiert Präsi Fredman zum Animator. Mit Erfolg!

Mit Tempo 60 - 80 km/h geleitet uns die Exekutive blaulichtaktiv über die Bundesstraßen. Uns unversehrt zum Platz zurückzubringen, muss ihnen ein echtes Anliegen sein.


Während am Burn-Out-Platz einige Reifen Profil und eine Enduro sogar Rücklicht, Blinker und Öl lassen müssen, beginnen die Spiele. Es gilt, unter den anwesenden Clubs eine 3er-Mannschaft zu bilden und die Prüfungen Baumstammwerfen, Sackhüpfen mit Trinkeinlage und Seilziehen zu absolvieren.


Da vermischt sich Spass an der Sache und Situationskomik mit dem eisernen Willen, die Ehre des Clubs zu verteidigen. Hier wird ein Teilnehmer von den Clubkollegen durchmassiert und psychisch aufgebaut, dort sind heftige Diskussionen im Gange, welches Stiefelprofil für welche Position am Seil am besten geeignet ist. Die Teams legen sich mächtig ins Zeug und geben alles. Das Publikum feuert begeistert an. Den Gesamtsieg der drei Bewerbe samt Pokal geht an den Black Bisons MC.
Zwei Häferl sind für die hübschesten Umbauten reserviert. Es braucht einen zweiten Aufruf, bis die Besitzer - ("Des bin jo i!") - realisieren, dass sie ihre Bikes vor die Bühne platzieren und sich ihren Pokal abholen sollen.

Bei Einbruch der Dunkelheit nimmt die Live-Band "Andi und Co" die Bühne in Beschlag. Irgendwie hat das mit der Lichtanlage doch nicht geklappt. Eine kleine Tischleuchte ersetzt hochwattige Spots. Doch der Sound stimmt, regt zum mits(w)ingen an, transportiert Stimmung - und darum geht's!

Wir finden, dass das Debüt der Mohawks ein voller Erfolg ist. Spaß, Gemütlichkeit und die Kunst der Improvisation hat Priorität vor einem organisatorisch einwandfreien Programmablauf. Wenn da und dort eine Kleinigkeit nicht so läuft wie geplant, verkehrt Vicepräsi Freak die Hoppalas mit seiner lachmuskelbeanspruchenden Moderation ins Positive. Und die fröhliche Resonanz und scherzhaften Retourkutschen der Gäste machen das gesamte Fest zu einem einzigartigen Erlebnis.

 


Zurück zur Veranstaltungsübersicht



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.