Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




EVENTS - BERICHTE

Vienna Memorial
22. 11. 2008

Der Eintrag des Memorials in den Bunten Motorradkalender ist reine Formsache, denn wer kommen will, erfährt es. Auch 2008. Es war der 22. November. Während draußen der erste kalte Winterwind um die Häuser Wiens pfiff, ging es drinnen in der Schutzhütte „Zur Zukunft“ auf der Schmelz ganz schön heiß her.

Noch zu Beginn der Woche hatten wir vor gehabt, das 33te Memorial, veranstaltet vom Outsider MC, mit den Motorrädern anzufahren, doch bereits im Laufe der Woche kündigte der Wetterbericht Wintereinbruch an. Tatsächlich schlugen Schnee und Kälte an diesem Abend zu. Kaum einer der Gäste reiste einspurig an.

Im Lauf des Abends füllt sich der Saal, mehr wie in den Jahren zuvor. Gegen 21 Uhr ist jeder Sitzplatz belegt und der Rest des Saales sowie die ruhigeren Nebenräume dicht gefüllt. Von nah und fern sind sie angereist: MCs aus Deutschland und der Tschechei, sowie aus allen Teilen Österreichs, aber auch Biker, die kein Colour oder Patch tragen.

Jeder scheint jeden zu begrüßen und doch ist es nicht ganz so – dazu sind einfach zu viele gekommen. Das Durchschnittsalter der Anwesenden mag schon etwas höher liegen. Da erblickt man ergraute Schläfen, dort erzählt einer von seinen Enkeln. Wohltuend stechen die jungen Prospects der Outsider ins Auge, die sich an einem Tisch in Eingangsnähe zusammengefunden haben. Vom Outsider MC sind sie natürlich mit allen Chaptern vertreten.




Gegen 23 Uhr tritt Chris, OMC National Präsident, vors Mikrophon, was den Höhepunkt und eigentlichen Zweck dieses Treffens ankündigt. Es wird ruhig im Saal. Als Chris zu einigen hundert Anwesenden spricht, hat wohl jeder das Gefühl, er würde mit ihm alleine an einem Tisch sitzen und ihm von den tragischen Fällen erzählen, die dieses Jahr zur Auswahl standen. Auch einige Selbstmorde waren darunter … erst gestern wieder einer … was zu denken gibt. So etwas dürfte doch in einem MC nicht vorkommen! So tragisch die Schicksale der Hinterbliebenen in diesen Fällen auch sind – Chris betont, dass der Outsider MC Todesfälle durch Selbstmord nicht durch eine Spende unterstützen würde.

Mit ihm hat Gabi und deren Tochter die Bühne betreten. Für sie kommen nun die schwierigsten Minuten dieses Abends. Noch einmal werden sie an jenen Donnerstag erinnert, als Tom, ihr Ehemann seit 15 Jahren und Präsident des Soldiers MC, zu Besuch bei den Outsidern weilte. Nach einigen harten Schicksalsschlägen ginge es nun langsam wieder bergauf, erzählte er, und wenn alles weiter so gut liefe, würde sich die Familie im nächsten Jahr nach langer Zeit endlich wieder einen Urlaub leisten können. Tom hatte noch einiges vor – an diesem Abend, am nächsten Tag und in naher Zukunft. Deshalb trank er auch nur Kaffee. Viel Kaffee. „Du wirst noch einen Herzinfarkt kriegen“, scherzte einer in der Runde.
Am nächsten Tag wurde aus einem Scherz bittere Wirklichkeit. Die Tochter fand ihren Vater – mit Herzinfarkt. Es kam jede Hilfe zu spät.

Doch so traurig der Anlass auch ist, Chris hat auch Positives zu berichten. Erstmals ist es ihm gelungen, auch von Firmen (Niederösterreichische Versicherung und Harley Fischer) Spenden zu erhalten. Der Sec von Biker in Österreich legt aus dem Brothers-on-Bikes-Spendentopf noch 500,- Euro drauf. Und erstmalig wird nicht wie sonst die Gesamtsumme auf der Bühne übergeben. Es sei so viel zusammengekommen, dass man hinter den Kulissen immer noch am Ordnen der Scheine und am zählen sei. Grob geschätzt kommt eine ansehnliche Summe zusammen, zu der jeder im Saal beigetragen hat. Sie wird den schmerzlichen Verlust nicht mildern, aber den Hinterbliebenen das Leben erleichtern und der Tochter sowie dem Enkelkind eine gute Ausbildung sichern.

Die bei diesem Treffen traditionelle Schweigeminute zum Gedenken an die Verschiedenen lässt es ruhig im brechend gefüllten Saal werden. Der Dank von Chris an alle, die gekommen sind und mit ihrer Spende zum Ganzen beigetragen haben, beschließt den schwermütigen Teil der Veranstaltung.

Mit guter Laune zu den Oldies der ....... geht es weiter bis weit nach Mitternacht. "Passt auf am Heimweg, es kann eisig sein", bekommen wir als Warnung mit auf den Weg. Gut, dass wir nicht mit dem Radl da sind. Wir sind gut heim gekommen.


Zurück zur Veranstaltungsübersicht

 


© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.