Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




EVENTS - BERICHTE

Clubhouse Open Party - Fomorians
2. 12. 2006

Der leichte Geruch frischer Farbe liegt noch in der Luft, als wir die neuen Räumlichkeiten der Fomorians im 17. Bezirk in Wien, Kalvarienberggasse 17, betreten. Wir sind früh dran und so hat das schweifende Auge noch freien Blick auf die Einrichtung und die liebenswerten Kleinigkeiten, die das individuelle Flair eines jeden Clubhauses ausmachen.

Sehr groß ist es, das ehemalige Geschäftslokal, das schon lange geschlossen und in den letzten Jahren als Magazin genutzt wurde. In nur zwei Monaten haben die Fomorians mit 16 Mann, von denen vier oder fünf ständig in Rotation am arbeiten waren, das verkommene Lager entrümpelt und - alles mit eigenem handwerklichen und künstlerischem Geschick - renoviert und neu eingerichtet.

Eine riesige Bar mit etlichen Barhockern davor und einem breiten Sortiment an Getränken dahinter lädt zum Genießen ein.

Die Bühne, nun etwas größer als im alten Clubkeller, bietet einer kleinen Band ausreichend Platz und auch eine clubeigene Bühnenbeleuchtung. Davor ist genügend Raum, auf dem sich Tanzwütige austoben können.

Daneben der Wuzler, über dem auf einer Straßenlaterne ein rotäugiger Totenschädel grinst.

Von der Eingangstüre aus links liegt der Bereich für all jene, die es gerne ruhiger haben. In der gemütlichen Sitzecke kann man sich bei gedämpftem Musikpegel in normaler Lautstärke unterhalten. Dahinter reflektiert sich das Bild des Billardtisches mit seinen blank polierten, verchromten Ecken in den Spiegeln zwischen der Deckenbeleuchtung.

Zentral gesteuert wird die Beleuchtung und Beschallung der Räumlichkeiten aus der Technikerecke hinter der Bar.

Was dem Blick des Besuchers verborgen bleibt, sind die Privaträume, der Schlafraum (für all jene, die von weiter her anreisen oder sich nicht mehr fit genug fühlen, um die Heimfahrt anzutreten), ein riesiger Keller (der noch umgestaltet werden muss) und zwei weitere Räume (die noch einer Überarbeitung bedürfen).

Einige Impressionen der Wandmalereien:

Obwohl eine längerfristige und weit gestreute Ankündigung der Clubhouse-Open-Party aufgrund des Zeitdrucks nicht möglich war, füllen sich die Räumlichkeiten im Laufe des Abends. Einige kommen in Kutte von weit her, manche in neutraler Kleidung und auch das "kleine Schwarze" findet zum feierlichen Anlass den Weg ins Clubhaus.

Man kann nur sagen: Helm ab vor den Fomorians, die sich in so kurzer Zeit ein neues, sehr ansprechendes Clubhaus geschaffen haben.


Zurück zur Veranstaltungsübersicht



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.