Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




EVENTS - BERICHTE

Bei Regen und Fast-Sonnenschein: 7 Jahre Blue Knights Austria III
27. 6. 2009

Düster hängen schon seit Tagen unheilsvolle Gewitterwolken über Ost-Österreich und entladen sich zum Teil sturzbachartig, was die Blue Knights jedoch nicht davon abhält, zum Fest zu rüsten. Die Elemente haben allerdings kein Einsehen. Mitleidslos prasselt ein harter Regenguss während der Anfahrt auf uns nieder, was unsere gute Laune nicht dämpfen kann. In Nickelsdorf verfliegt sie schlagartig, denn wir vermuten: Das Treffen ist abgesagt.

Da Rudi immer noch in Thailand weilt und es mir gesundheitliche Gründe nicht erlauben, selbst ein Fahrzeug zu lenken, es jedoch Events gibt, die man einfach nicht auslassen kann, wird Conny zum Chauffeur auserkoren, um mich aufs Treffen der Blue Knights ins Burgenland zu bringen. Mit dem PKW. Gewohnt, dass ab der Autobahnabfahrt beschildert ist, werde ich stutzig, als an der üblichen Stelle kein Hinweis zum Festplatz prangt. Auffallend auch, dass uns, während wir suchend nach einem Hinweis durch den Ort zuckeln, kein Motorradfahrer überholt. Der Eintrag im Bikerkalender besagte: "Gemeinde-Grillplatz" - doch wo ist der? Und wie lautete die angegebene Kontakt-Tel.? (Ich nehme mir meinen eigenen Rat zu Herzen und schwöre mir, künftig stets brav die Telefonnummer des Veranstalters mit mir zu führen!)

Mit Connys neuem Handy gelangen wir sogar grenznah ins Internet. Mühevoll wird das riesige Kalenderblatt aufs kleine Display gezwungen. So kriegen wir mit Hilfe moderner Technik die Info-Tel. heraus und rufen an. Nächster Niederschlag: Keiner hebt ab.

Also versuchen wir es mit herkömmlichen Methoden: fragen an der Tankstelle. Die Einheimischen zeigen sich kompetent: "Foast grodaus weida, dann kummt rechts a Wegerl, des nehmts net. Dann kummt a Linkskurvn und in dera is a Wegerl rechts eini, da fahrst eini. Dann geht's links, rechts, links, rechts …" Die Hand des freundlichen Informanten beschreibt Auf- und Abbewegungen zugleich mit Links-Rechts-Schwenkern.

Obwohl wir zuerst skeptisch sind, entpuppt sich die Wegbeschreibung als eine der genauesten, die ich jemals bekam. In der besagten Links-Kurve sticht ein gelber Luftballon ins Auge sowie das altbekannte Schild mit dem Wappen der Blauen Ritter. Malerisch schlängelt sich das einspurige Asphaltband über sanfte Hügel - es regnet nicht und unsere Laune hebt sich - bis es abrupt in einen recht durchweichten spurrilligen Feldweg übergeht, der an einem gelben Sonnenschirm in eine Wiese mündet. Wir haben's geschafft!

Klicke, um zu vergrößern:

Beim Begrüßungsstamperl, das wir gerade noch vor dem wieder einsetzenden Leichtregen schaffen, ist die Freude über das Wiedersehen groß. Viele haben ob den seit Tagen herrschenden Unwettern vorgezogen, mit Blechdach zwischen zwei Spuren anzureisen. Die Motorräder sind in der Minderheit.

Der "Grillplatz" liegt weit außerhalb von Nickelsdorf, umgeben von sanften Hügeln mit saftigen Wiesen mit Kühen drauf, ideal, um die eher im Hintergrund untermalende Dosenmusik auch mal hochfahren zu lassen. Eine Handvoll Zelte einiger besonders Wagemutiger oder speziell ausgerüsteter zählen wir, die sich trauen, trotz angekündigter weiterer Unwetter zu campen. Dazu zählen auch jene, die die weite Anreise aus Erfurt auf sich genommen haben.

Bunt gemischt sind die Festlbesucher. Andersfarbige und ritterblau gehaltene Kutten halten einander die Waage, dazwischen einige Freebiker.

Nach dem langen Plausch am Sonnenschirm plagt uns der Hunger. Grillwürstel mit Grundbirn' und Chili bietet sich an. Wir wählen ersteres, dazu kosten wir das wohl schärfste Ketchup, das mir je untergekommen ist.

Eine Regenpause wird sofort genützt, um die Schubkarre und die blickdichte Brille zum Renneinsatz klar zu machen.

Da Conny diesmal die Fotos schießt, werd ich mit Ronny zum Mitmachen verdonnert. So einfach die ausgestreckte Strecke anmutet, so schwer wird sie, wenn der Chauffeur nichts mehr sieht und auf die Zurufe seiner Ladung angewiesen ist. Es ist ein riesen Spaß. Auch die Kinder tun mit, wenn auch mit etwas Unterstützung in der Seitenlage - zur Sicherheit.


Die Sonne, verborgen hinter dicken Wolken, ist stark genug, um die Feuchtigkeit aus dem Boden zu treiben und nebelartig aufsteigen zu lassen, was der Landschaft einen mystischen Hauch verleiht. Ob der herrschenden Lage entschließen wir uns, früher aufzubrechen als geplant. Während der letzten 5 km zurück in Wien geht ein Wolkenbruch nieder, von dem wir hoffen, dass es sich um eine regionale Entladung des Himmels handelt. Somanch ein Zelt würde unter derartigen Wassermassen kläglich versagen.

Dennoch war es ein erhebendes, aufbauendes Gefühl, nach so langer Zeit ein paar Stunden mit alten Freunden und neuen Bekanntschaften zu verbringen und ein weiteres Blue-Knights-Treffen zu erleben, das trotz widriger Wetterumstände im echten Sinn von "back to the roots" dank vorhandener regendicht überdachter Fläche sein eigenes, gemütliches und gelungenes Flair verströmte.

 


Zurück zur Veranstaltungsübersicht



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.