Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




EVENTS - BERICHTE

Rollin' Toys - Biker helfen Kindern
Auch wir von "Rollin' Toys - Biker helfen Kindern" melden schon seit 7 Jahren, unverdrossen unsere Benefiz Tour bei euch an.

Gestartet haben wir unsere Aktion in Kärntnen im Jahr 2000, nachdem wir Berichte von der Toy Run gelesen hatten.
Die erste Tour fand fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt, wir waren 18 Biker, darunter Josef und Edith (2 Toy-Run Mitorganisatoren). Das Spendenergebnis war zwar nicht berauschend, aber immerhin konnte sich das Kinderheim 2 Zelte und Schlafsäcke für den Sommer kaufen (die Spenden die wir am Start erhalten werden zu 100 % bei der Ankunft dem jeweiligen Heim übergeben).
Wir ließen uns aber nicht entmutigen und organisieren seitdem alljährlich weiter munter drauf los.
Beim Hacken wundlaufen, der Mundpropaganda (wås wüllst?!) und Flyer verteilen (auf 1000 Flyer die man händisch hinter die Lenker steckt, melden sich 10 Biker in Kärnten) kommt kaum Glücksgefühl auf.
Doch das Blitzen in den Kinderaugen und das Lachen entschädigt für vieles (wahr ist's, auch wenn's kitschig und klischeehaft klingt).
Aber inzwischen sind wir eine fixe Größe (aber eher eine kleine) in eurem Bikerkalender, auch unsere Teilnehmerzahl hat sich jetzt zwischen 50 und 80 Motorrädern eingependelt und die Spendenfreudigkeit unserer Teilnehmer (inzwischen schon eine Familie) bewegt sich alljährlich zwischen 1.000 und 1.500 Euro (der berühmte Tropfen auf den heißen Stein).

In den ersten Jahren waren wir darauf aus möglichst viele Spenden zu sammeln und wir kurbelten das ganze Jahr dafür, bis wir bei unserer 4. Tour das wahrscheinlich beste Dankeschön für unsere Arbeit erhielten.
"Natürlich sind wir für die Spenden sehr dankbar, aber im Prinzip könntet ihr sie wieder mitnehmen, allein euer Erscheinen im Heim ist unbezahlbar. Denn die Kinder erhalten während ihrer langen Zeit im Heim niemals Besuch und auf diesen Moment haben sich schon seit Monaten gefreut und vorbereitet", teilte uns ein Betreuer mit. :-) Natürlich haben wir die Spenden nicht mitgenommen :o)

Wenn man weiß wieviel Arbeit und Mühe die Kinder und Jugendlichen in die Willkommenstransparente und kleinen Imbisse stecken, sich auf eine kleine Runde mit dem Motorrad freuen und vor Freude kaum zu bändigen sind, steht eines fest: Man hat es als Organisator von Benefiz-Events zwar nicht leicht, aber das Ergebnis überrascht einen immer wieder positiv !
Noch ein Tipp für Neueinsteiger: "Think global - act local" und es wird funktionieren.

Mit an echtn kärntna Bikagruaß
Das Team von Rollin' Toys - Biker helfen Kindern

 



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.