Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




SCHUTZKLEIDUNG

Regenkombi


Unbedingt schauen, ob das Ding außen Taschen hat! Hat man sich erst einmal mühsam ins Ganzkörper-Kondom reingewunden, nervt es wirklich, wenn das am Jeansgürtel hängende Handy dudelt oder sich der sinkende Nikotinpegel meldet und die Zigs in der Jackentasche stekcen.

Die Kombi kommt bei strömendem Regen und der sich damit verschlechternden Sicht am besten in Leuchtfarben.
Regenkombis kann man auch gut mit reflektierenden Leuchtstreifen oder -punkten "aufmotzen".

Es gibt sie in verschiedenen Materialstärken, welche wiederum die Größe des "Paketes" beeinflussen. Manche sind nur so groß wie zwei Schachteln Zigaretten, hauchdünn, aber zur Not reichen sie.

Dickere halten länger - besonders bei einem Umfaller mit ca. 30 km/h, wie wir ihn in Griechenland erlebt haben. Die Kombi von Rudi hatte ein kleines Löchlein am Ellenbogen, die von Tjaky überstand die Rutschpartie über den Fahrbahnbelag ohne Schaden.

Die Regenkombi sollte man sofort bei den ersten Regentropfen anlegen. Auch wenn es von oben nur wenig tröpfelt, ist es doch nicht angenehm, auf Dauer von anderen Fahrzeugen angespritzt zu werden.

Als gute Ergänzung gegen Wasser von oben und von der Seite gibt es Gummihandschuhe, die man über die Tourenhandschuhe stülpt. Die Regenkombi kommt dann über die Handschuhe, damit das Wasser nicht in die Stulpen hineinrinnt.
Weiters bietet der Handel Gummigamschen an.
So dicht diese Dinge von außen sind, so dicht sind sie auch von innen. Der Nachteil: Man schwitzt enorm, da keine Feuchtigkeit von innen nach außen gelangt.

 

Materialien



Helm



Sturmhaube



Halstuch,
Halswärmer



Jacke, Hose,
Lederkombi



Nierengurt
und
Rücken-
protektor



Unterwäsche



Handschuhe



Stiefel



Regenkombi

© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.